Allgemeine Infos zu den Inhouse-Seminaren:

Wenn Sie eine Inhouse-Schulung wünschen, organisieren Sie einen geeigneten Seminar-Raum, das Catering etc. und ich komme zu Ihnen in Ihre Firma bzw. ins Seminarhotel. Die Teilnehmer-Gruppe sollte max. 10-12 betragen, um eine individuelle Betreuung zu gewährleisten und ein optimales Ergebnis zu erreichen.

 

NEU: CORONA-ALTERNATIVE:

Auf Wunsch besteht auch die Möglichkeit, Ihre Mitarbeiter Online zu schulen.

Hierdurch vermeiden Sie es, Coronabedingte Auflagen erfüllen zu müssen.

 

Nehmen Sie bitte per Telefon oder E-Mail Kontakt zu mir auf. Folgende Fragen und Punkte kläre ich gerne mit Ihnen in einem persönlichen Gespräch:

  • Besprechung der individuellen Inhalte entsprechend der Bedürfnisse ihrer Zielgruppe
  • Absicht, Nutzen und Gewinn für die Teilnehmer
  • Verbindliches Festlegen der Seminar-Inhalte
  • Gemeinsame Planung bzgl. des Ablaufs & der Vorgehensweise
  • Besprechung der notwendigen Voraussetzungen
  • Terminierung & Honorarkosten

 

Ich freue mich sehr auf Sie und eine gewinnbringende Zusammenarbeit!

 

Weitere wichtige Hintergrund-Informationen

  • Die Schulungsinhalte habe ich generell mit der Absicht konzipiert, dass Sie als Einsteiger und Berufsanfänger das notwendige theoretische Rüstzeug für den Einstieg in die Welt der „erfolgreichen Leckageortung“ oder Ursachendiagnose bei Feuchteschäden bekommen
  • Durch die Vermittlung der Grundlagen der Bauphysik und Bautechnik erhalten Sie ein sehr wichtiges vertiefendes Fachwissen, welches sich nochmals in der Qualität der produzierten Ergebnisse vor Ort widerspiegelt. Aufgrund der zusätzlich vermittelten Grundlagen werden Sie als Leckageorter in die Lage versetzt, vor Ort klare Unterscheidungen im Hinblick auf die Ursachenvielfalt vorzunehmen. Ziel der Seminare ist es deshalb auch, dass Sie als Leckageorter nicht nur Leitungswasserschäden effizient lokalisieren können, sondern auch baulich- und bauphysikalische bedingte Ursachen erkennen, die oftmals überlagernd wirken
  • Kompetente Beratungsmöglichkeiten im Hinblick auf eventuell notwendige Maßnahmen werden im Seminar ebenfalls angesprochen. Hierdurch steigt die Zufriedenheit des Versicherungsnehmers als auch die Ihres Auftraggebers, da alle Beteiligten rundum gut betreut sind
  • Der Lehrgang ist unabhängig und vor allem produktneutral. Das Vermitteln von Wissen, insbesondere über die Möglichkeiten, aber auch den "Grenzen" der Messtechnik, steht im Vordergrund.
  • Der Lehrgang bietet sich auch als reine „Weiterbildungsmaßnahme“ für Haus- und Immobilienverwalter, Regulierungsbeauftragte und Sachverständige, die zum Beispiel für Versicherungsgesellschaften tätig sind, an. Mit dem erworbenen Wissen rund um das Thema „Leckageortung“ ändert sich im positiven Sinne nachhaltig die Kommunikation aller Beteiligten untereinander.